Direkt zu:

Aldegreverwall 24, 59494 Soest
02921 36 41 10  E-Mail

Seiteninhalt

< Mai 2019 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
18     01 02 03 04 05
19 06 07 08 09 10 11 12
20 13 14 15 16 17 18 19
21 20 21 22 23 24 25 26
22 27 28 29 30 31    

F2-12 Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen (LPVG NW) - Aufbauseminar A: Beteiligungsrechte

12.06.2019 bis 13.06.2019
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
280.00 €
Personalratsmitglieder und Ersatzmitglieder, Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Schwerbehindertenvertreter

Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen (LPVG NW) - Aufbauseminar A: Beteiliungsrechte

Bei der "Beteiligung" geht es darum, dass die Dienststelle den Personalrat vor einer Maßnahme einschalten muss. Was heißt in diesem Zusammenhang "rechtzeitige" und "umfassende" Unterrichtung?

In welchen Angelegenheiten ist die Zustimmung des Personalrats erforderlich? Wie geht es weiter, wenn der Personalrat Bedenken hat und eine Maßnahme ablehnt?

Wenn Sie als Personalratsmitglied einige Erfahrungen gesammelt und Probleme kennen gelernt oder als erfahrenes PR-Mitglied seit einiger Zeit keine Fortbildlung mehr besucht haben, erhalten Sie hier eine Auffrischung und Vertiefung Ihrer Kenntnisse im Personalvertretungsrecht.

Zur Sprache kommen auch die Themen Privatisierung und Outsourcing, Personaleinsatz (auch bei Dritten), Kündigungen, Rationalisierungen, Technologie- und Organisationsvorhaben.

Es werden Beispiele aus der Praxis behandelt und Ihre Fragen beantwortet.

Im Einzelnen sind folgende Themen vorgesehen:

  • Beteiligungsrechte des Personalrates durch die Dienststelle im Detail:
    • bei personellen Maßnahmen (z.B. Einstellungen, Befristung von Arbeitsverträgen, Ein- und Höhergruppierung, Erfahrungsstufen, Versetzung)
    • bei arbeitsrechtlichen Maßnahmen, z.B. Abmahnung und Kündigung
    • bei technischen und organisatorischen Maßnahmen, z.B. Technisierung, Überwachung und Arbeitsverdichtung
    • bei sozialen und vielen "sonstigen" Maßnahmen, z.B. Arbeitszeit, Überstunden, Urlaubsgewährung, Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Form und Verfahren der Mitbestimmung:
    • Erörterung mit der Dienststelle, Kommunikation mit dem zuständigen obersten Organ der Dienststelle (z.B. Stadtrat)
    • Einigungsstelle, Endgültige Entscheidungsrechte
  • Das Intitativrecht des Personalrates
  • Konfliktbehandlung und Durchsetzung von Personalratsrechten im Streitfall vor Gericht

Kontakt

Josef Stoll
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular
Waltraud Hahn
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular

Sie haben nichts Passendes gefunden?

Dann schreiben Sie uns oder rufen an Kontakt

 

Hier finden Sie eine Übersicht über bereits stattgefundene Seminare

Achtung:
Anmeldeschluss für alle Seminare jeweils 20 Arbeitstage vor Durchführung der Veranstaltung!