Direkt zu:

Aldegreverwall 24, 59494 Soest
02921 36 41 10  E-Mail

Seiteninhalt

< September 2021 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
35     01 02 03 04 05
36 06 07 08 09 10 11 12
37 13 14 15 16 17 18 19
38 20 21 22 23 24 25 26
39 27 28 29 30      

A1-81 Suchtproblematik am Arbeitsplatz

06.10.2021
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
190.00 €
Interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Suchtproblematik am Arbeitsplatz

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) schätzt, dass rund 9,5 Millionen Bundesbürger zwischen 18 und 64 Jahren ein Alkoholproblem haben. Da bleibt es nicht aus, dass Suchtthemen auch in unserem Arbeitsalltag von Bedeutung sind.

Schauen wir hin: Mitarbeiter_innen, Kolleg_innen mit Suchtproblemen schädigen die eigene Gesundheit. Im betrieblichen Alltag bedeutet Ihr Verhalten zudem oft Leistungsminderung, Irritation, erhöhte Fehlzeiten und Kosten. Auch die Zusammenarbeit im Team wird auf Dauer beeinträchtigt.

Erhöhtes Unfallrisiko und Fehlverhalten können zudem zur Gefahr für Alle werden.

Was häufig verkannt wird: Diese Problematiken sind besonders.

Alltägliche Führung greift hier nicht. Sucht ist kein Fehlverhalten sondern eine Krankheit. Der Umgang damit braucht eine Herzlichkeit der Vernunft = Realismus, Klarheit, Begrenzungen, Hilfsangebote, Verantwortungsklarheit ... und einen klaren Blick auf die eigenen Begrenzungen.

Wir schauen genau hin. Was gilt es zu tun, was gilt es zu lassen. Und: "Wem gehört das Problem"". Vorweg: Der Anspruch lautet, nüchtern zur Arbeit kommen, nüchtern arbeiten, nüchtern in die Freizeit gehen.

Diese Themenaspekte nehmen wir in den Blick

  • Sucht ist eine Krankheit: Grundlagenwissen (u.a. Suchtdefinition, Trias der Suchtentstehung, Indikatoren, Wirkungen)
  • Deshalb Sucht zum Thema machen (ein Blick auf Grundlagen gesunder Führung)
  • Wie und wo begegnet Ihnen das Thema Sucht und Abhängigkeit in Ihrem beruflichen Alltag
  • Wie gehen Sie damit um, welche Praxisfragen brauchen eine Antwort
  • Interventionsebenen und Fallgruben
  • Das Gespräch mit der / dem Betroffenen als besondere Herausforderung
  • Wo gibt es Hilfe, ein Blick auf den Sinn einer Dienstvereinbarung, Grenzdefinitionen

Kontakt

Martina Meis
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular
Waltraud Hahn
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular

Die Seminare werden derzeit als Online-Veranstaltungen angeboten.

Sie haben nichts Passendes gefunden?

Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

Achtung:
Anmeldeschluss für alle Seminare ist jeweils 15 Arbeitstage vor Beginn der Veranstaltung!