Direkt zu:

Aldegreverwall 24, 59494 Soest
02921 36 41 10  E-Mail

Seiteninhalt

< November 2019 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44         01 02 03
45 04 05 06 07 08 09 10
46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30  

F1-18 Das Vorverfahren und der Widerspruch zur behördlichen Überprüfung erlassener Verwaltungsakte

03.12.2019
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
160.00 €
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Verwaltungsbereiche

Das Vorverfahren und der Widerspruch zur behördlichen Überprüfung erlassener Verwaltungsakte

Im Vorverfahren soll die Behörde eine von ihr getroffene, erlassene Entscheidung noch einmal überprüfen, bevor ein gerichtliches Verfahren eingeleitet wird. Es ermöglicht zunächst den VA-Adressaten, sich gegen einen Verwaltungsakt (Anfechtungswiderspruch) oder gegen die Ablehnung eines Verwaltungsaktes (Verpflichtungswiderspruch) zu wehren. Zugleich ist es bisweilen eine Zulässigkeitsvoraussetzung für eine nachfolgende Anfechtungs- oder Verpflichtungsklage.

Das Seminar vermittelt die rechtlichen Voraussetzungen an den eingelegten Widerspruch und das dadurch eingeleitete Widerspruchsverfahren. Anhand praxisorientierter Beispiele erläutert es den behördeninternen Verfahrensablauf und die Möglichkeit zur Abänderung des Ausgangsbescheids oder Erlass des Widerspruchsbescheides.

Zugleich beschäftigt es sich mit dem Aufbau und Inhalt des Widerspruchsbescheids anhand von Beispielfällen.

Seminarinhalte:

  • Der Gang des Widerspruchsverfahrens, insbes.:
  • Die Prüfung des eingelegten Widerspruchs durch die Ausgangsbehörde
  • Die Prüfung des eingelegten Wiederspruchs durch die Widerspruchsbehörde
  • Die Zulässigkeit des Widerspruchs
  • Die Anforderungen an die Einlegung des Widerspruchs (Form, Fristen, Beteiligte)
  • Die Begründetheit des Widerspruchs
  • Die inhaltliche Überprüfung des Ausgangsbescheids bei Anfechtungs- oder Verpflichtungswiderspruch
  • Die rechtlichen, formellen und inhaltlichen Anforderungen an den Widerspruchsbescheid
  • Die inhaltliche Änderung des Ausgangsbescheides durch den Widerspruchsbescheid zu Gunsten oder zu Lasten des Adressaten
  • Die Kostentragung bei erfolgreichem oder erfolglosen Widerspruch
  • Die Beteiligung eines Rechtsanwalts im Vorverfahren
  • Beispielfälle zur Erarbeitung des Widerspruchsbescheides
  • Die gerichtliche Überprüfung von Ausgangs- und Widerspruchsbescheiden im Klageverfahren

Kontakt

Josef Stoll
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular
Waltraud Hahn
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular

Sie haben nichts Passendes gefunden?

Dann schreiben Sie uns oder rufen an Kontakt

 

Hier finden Sie eine Übersicht über bereits stattgefundene Seminare

Achtung:
Anmeldeschluss für alle Seminare jeweils 20 Arbeitstage vor Durchführung der Veranstaltung!