Direkt zu:

Aldegreverwall 24, 59494 Soest
02921 36 41 10  E-Mail

Seiteninhalt

< November 2019 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44         01 02 03
45 04 05 06 07 08 09 10
46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30  

F3-08 Veranstaltungen im Kulturbereich - Steuerliche Fallstricke -

03.04.2019
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
140.00 €
Mitarbeiter/innen von öffentlichen Verwaltungen und Institutionen, die mit der Organisation, Durchführung und Abrechnung von kulturellen Veranstaltungen befasst sind

Veranstaltungen im Kulturbereich - Steuerliche Fallstricke -

Theatervorführungen - klassische Konzerte - Auftritte von Sängern - Disco - Kabarett - Lesungen

Die Bandbreite kultureller Veranstaltungen ist groß: Dazu kommen Auftritte von Künstlern bei Stadtfesten, Traditionsveranstaltungen, Schützenfesten .... Die Palette der angebotenen Aktivitäten muss für Alt und Jung passen.

Zielgruppe dieses Seminars sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Tourismusbüros und Verwaltungen der Städte, Gemeinden und Landkreise, die im Kulturbereich passende Aktivitäten zusammenstellen und organisieren. Daneben sind angesprochene Kulturvereine, Stadttheater und viele weitere Veranstalter, die häufig mit öffentlichen Mitteln gefördert und unterstützt werden.

Dieses Seminar befasst sich mit den umsatzsteuerlichen Besonderheiten der Einnahmen von Veranstaltungen. Der Umsatzsteuersatz bei geselligen Veranstaltungen beträgt 19 %, bei anerkannten Kulturveranstaltungen nur 7 % und dann gibt es noch Steuerbefreiungen .... Die Abgrenzungen werden anhand von Praxisbeispielen erläutert.

Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars sind die steuerlichen Besonderheiten bei der Auszahlung der Gagen an Künstler. Was bedeutet der Status des Künstlers "mit Bescheinigung der Landesbehörde"? Dürfen Honorare brutto für netto ausbezahlt werden? Wann ist ein Künstler selbständig, wann gilt er als nichtselbständig? Welche steuerlichen Besonderheiten sind bei der Abrechnung ausländischer Künstler zu beachten? Was ist bei der Abrechnung von Musik- oder Theatergruppen zu beachten? Und letztlich gibt es für Dirigenten, Regisseure und Techniker weitere Abrechnungsmodalitäten.

In diesem Seminar werden die steuerlichen Bereiche systematisch herausgearbeitet. Zusätzlich werden Themen wie Sponsoring, Spendenrecht, Gastronomie und Künstlersozialversicherung erläutert.

Die Teilnehmer können mit der Anmeldung ihre Fragen und Probleme schriftlich einreichen. Im Verlauf des Seminars werden diese und adhoc gestellte Fragen vom Referenten behandelt.

Seminar-Inhalte:

  • Kultur als staatliche Aufgabe und als gemeinnütziger Zweck
  • Abgrenzungen; Kultur - Kleinkunst - Geselligkeit
  • Bedeutung der Bescheinigung der zuständigen Landesbehörde
  • Umsatzsteuerrechtliche Abgrenzungen (Mehrwertsteuer - Vorsteuer)
  • Einnahmen aus Eintrittsgeldern, Sponsoring und Spenden
  • Wirtschaftliche Aktivitäten (Gastronomie, Werbung)
  • Status der beschäftigten Mitarbeiter, Künstler und Gruppen
  • Steuerbefreiung nebenberuflich Beschäftigter (§ 3 Nr. 26 und 26a EStG)
  • Grundzüge der Künstlersozialversicherung

Kontakt

Josef Stoll
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular
Waltraud Hahn
Telefon: 0 29 21 / 36 41 20
E-Mail oder Kontaktformular

Sie haben nichts Passendes gefunden?

Dann schreiben Sie uns oder rufen an Kontakt

 

Hier finden Sie eine Übersicht über bereits stattgefundene Seminare

Achtung:
Anmeldeschluss für alle Seminare jeweils 20 Arbeitstage vor Durchführung der Veranstaltung!